Willkommen bei der VKL SH

Wer sind wir und was machen wir?!

Wir vertreten Interessen!
Die Vereinigung der Kita Leitungen für Schleswig-Holstein wurde im November 2019 gegründet. Ausgelöst wurde die Gründung durch den Umstand, dass alle Veränderungen in der Kita Landschaft in den vergangenen Jahrzehnten ohne Beteiligung derer erfolgt sind, die in den Kitas arbeiten und die beschlossenen Veränderungen vor Ort umsetzen müssen. Das liegt natürlich daran, dass wir bisher nicht organisiert waren und deshalb auch nicht beteiligt werden konnten. Mit der Gründung der Vereinigung möchten wir das ändern!

Der satzungsgemäße Zweck:
Die Vereinigung nimmt die berufsständischen, rechtlichen, kulturellen und sozialen Belange ihrer Mitglieder wahr. Sie hat insbesondere folgende Aufgaben:

1. Die Wahrnehmung der gemeinsamen oder allgemeinen berufsständischen Interessen ihrer Mitglieder gegenüber den Ländern und deren Regierungen und anderen öffentlichen oder privaten Einrichtungen, Verbänden und Vereinen.

2. Die Beratung, die Vermittlung berufsständischer Information, die Pflege des Gedanken- und Erfahrungsaustausches sowie die Förderung der fachlichen Weiterbildung ihrer Mitglieder.

3. Die Förderung des Verständnisses für die beruflichen Aufgaben und Probleme der Kita-Leitungen in der Politik und der Öffentlichkeit. Bei der Erfüllung ihrer Aufgaben wird die Vereinigung mit allen Verbänden, die sich mit den Belangen der Kindertagesstätten befassen, eng zusammenarbeiten, sofern dies auch von den besagten Verbänden gewünscht ist. Dies gilt vor allem für die Abgabe von Stellungnahmen zu berufsständischen Fragen gegenüber
den Ländern. Die Verfolgung parteipolitischer, religiöser oder wirtschaftlicher
Zwecke ist ausgeschlossen. Wenn Sie Interesse an unserer Arbeit oder an einer Mitgliedschaft in unserer Vereinigung haben, sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf einen Austausch
mit Ihnen!

Ihre Vereinigung der Kita Leitungen e.V. (VKL)


Unsere bisherige Arbeit

In den letzten Monaten hatten wir die Gelegenheit, mit unterschiedlichen Akteuren der politischen Gremien zu sprechen und wurden gebeten, aus Sicht der Praxis zu unterschiedlichen Fragestellungen Stellung zu beziehen. Dies hat uns sehr gefreut, denn es zeigt, wie notwendig und erwünscht der Austausch mit den Kita-Leitungen ist, um ein Feedback unsererseits z.B. zu neuen Erlassen etc. zu erhalten und gemeinsam an Lösungen für die Zukunft zu arbeiten.

Des Weiteren erhalten wir in diesen Gesprächen auch die Möglichkeit, Bedürfnisse, Erfahrungen und Anliegen an den richtigen Stellen zu platzieren. Dies ist dringend notwendig, um unsere Arbeit an der Basis immer wieder in den Fokus zu rücken und Umsetzungsmöglichkeiten, aber auch Schwierigkeiten aufzuzeigen.

Hier eine kurze Auflistung was bisher geschehen ist und wo wir als Vereinigung der Kitaleitungen bereits involviert sind: 

  • Korrespondenz mit Minister Heiner Garg zum Phasenmodell, sowie mit dem Sozialministerium zum „Schnupfenplan“
  • Regelmäßige Videokonferenzen mit Frau Eka von Kalben (Vorsitzende der Landtagsfraktion Bündnis90/Die Grünen. Zuständig für die Bereiche Kita, Religion, Rettungswesen und Ehrenamt)
  • Treffen mit Herrn Torsten Wilke (Leitung der Abteilung Kinder, Jugend und Familie –Landesjugendamt- im Sozialministerium des Landes) und Frau Viola Laux (Pädagogische und qualitative Angelegenheiten der frühkindlichen Bildung und Betreuung, Kindertagespflege im Sozialministerium des Landes)
  • Gespräch mit Frau Nadine Mai (Jugendpolitische Sprecherin der Kreistagsfraktion der Grünen in Pinneberg) und Frau Ann-Kathrin Tranziska (Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein)
  • Gespräch mit der Vorsitzenden des Fraktionsarbeitskreises „Soziales“ der CDU-Landtagsfraktion, Frau Katja Rathje-Hoffmann

Nähere Details zu den Inhalten unserer Gespräche, teilen wir gerne in regelmäßigen Videokonferenz mit unseren Mitgliederen und Interessierten.