Protokoll der Videokonferenz (29.10.20)

Begrüßung und Vorstellung der aktuellen Gespräche:

  • Bericht über Gespräch im Sozialministerium
  • Aktueller Schwerpunkt ist die Detailsteuerung auf kommunaler Ebene

Fragen aus den Kleingruppen

Austausch zu folgenden Fragen:

  1. Was beschäftigt mich zurzeit sehr (die drei wichtigsten Anliegen)?
  2. Zu welchen Themenbereichen der Kita Reform sollte es Fachgruppen geben?
  3. Wo könnte ich mir vorstellen mitzuarbeiten?
  4. KiTa-Reform:
    • Wünschenswert wäre, in dieser besonders heraufordernden Zeit, den Startpunkt der Gesetzesreform erneut zu verschieben um sich gut darauf vorzubereiten.
    • steht mehr im Focus als aktuelle Corona-Lage – Umsetzung der KiTa-Reform wird durch die Corona-Lage als erschwert wahrgenommen
    • Wunsch, endlich gefragt werden, wie unsere Perspektive aus der Praxis heraus zu den verschiedenen Themen ist. Ein Zusammenschluss von Kitaleitungen wird als notwendig empfunden
    • Weiterhin Bedarf an Fortbildungen und Informationsveranstaltung zur KiTa-Reform auch in Bezug auf die Finanzierung
    • Schockiert, dass bei der Umsetzung vor Ort immer wieder auf Mindeststandard reduziert wird, wo das Gesetz doch eigentlich die Qualität stärken und sichern sollte
    • Die Inhalte und Ausführungsbestimmungen des Gesetzes sind noch nicht greifbar oder werden nicht wirklich verstanden, die Kommunikation von Politik, auch innerhalb des Kreises zur Praxis wird als desolat wahrgenommen
    • Es wird sich landesweit mehr Einheitlichkeit bei der Umsetzung gewünscht, Rahmenbedingungen in den Kommunen werden weiterhin als sehr unterschiedlich wahrgenommen
  5. Elternbeiträge:
    • Umlage von Kosten für Hauswirtschaft auf Eltern – ist das gewollt? Ist das zulässig?
  6. I- Förderung/Sprachförderung:
    • Wie geht es mit der aktuellen Sprachförderung weiter? Wird diese weiter finanziert oder nicht?
    • Baustelle Hauhaltsaufstellung: besonders bei I-Kindern sind die Berechnungstools/ Formeln intransparent. Die Angst besteht, dass auf das gesetzliche Mindestmaß heruntergekürzt wird.
    • Inklusion, wie soll es funktionieren? Auch hier stehen Verhandlungen an und die Rahmenbedingungen greifen erst 2025
    • z.B. ein 3-jähriges Kind mit Frühförderung kann nicht direkt von der Krippe in den Elebereich wechseln, wie erfolgt die Finanzierung? Kann der Betreuungsschlüssel auf U3 bleiben oder wird dieser nach Ü3 berechnet?
    • Tipp: Koordinierungsstelle Soziale Hilfe ins Boot holen
  7. Kita Datenbank
    • Wie soll Platzvergabe stattfinden?
    • Können die Videos irgendwo öffentlich gemacht werden?
  8. Schließzeiten
    • Regelung für Urlaub für Kinder?
  9. Personalschlüssel
    • Verfügungszeiten – 20% stellen eine Reduzierung dar – 7,8 Std. Verfügungszeit für eine Gruppe reicht nicht aus und ist in vielen KiTa`s weniger als vor der KiTa-Reform
    • Fachkraft Kind Schlüssel. Wem melde ich wann was? Welche Auswirkung hat Nichterfüllung?
    • Wie wird gezählt? Wenn eine Stunde nicht erfüllt wird – dann der ganze Tag nicht gezählt?
    • Fachkräftemangel – Wie neue Erzieher finden. Der Markt für SPA ist leer – altes Model Erzieher/SPA
    • Stellenberechnungen für die Kita, da fehlen die Formeln (nicht transparent), gerade im Bezug auf Pausenzeiten.
    • Wenn Stellen nicht besetzt werden können, wegen Fachkräfte Mangel, wie sind dort die Handhabungen.
    • Wie soll der Fachkraft-Kind-Schlüssel umgesetzt werden? Personalmangel / Kommune kann keine Haushaltsmittel für die PIA-Ausbildung bereitstellen
  10. Leitungsstunden – wie soll das gehen?
    • Sachbearbeitung
    • Welches Bild von Leitung?
    • Welche Aufgaben hat Leitung?
    • Was ist mit Leitungsteams – tatsächlich Reduzierung gewollt? Einrichtungen müssten geteilt werden
  11. Covid 19:
    • Randzeiten und Kohorten?
    • Infektionslage. Kommunikation und Umgang mi Erziehern ist nicht Wertschätzend, wenig bis keinen Schutz für die Mitarbeiter, hausinterne Schnupfenplan 1 wieder umgesetzt.
    • Wie schütze ich meinen Mitarbeiter in der Covid-19 Zeit? FSP2 Masken während des Elternkontakts?
  12. Vorschläge für Fachbereiche:
    • Werbung und Bekanntmachung des VKL
    • Verträge & Finanzierung, Verhandlungen mit den Kommunen
    • Integration & Inklusion
    • QM &Fachberatung
    • Alltagsintegrierte Sprachförderung

Abschließender Austausch in der großen Runde:

In großer Runde erfolgte noch ein kurzer Austausch zur aktuellen Corona-Lage und die Schwierigkeit der Gruppentrennung im Früh- und Späthdienst.

Im Nachgang konnten zwei Kitaleitungen dafür gewonnen werden, dass Sie dem Sozialministerium für die Entwicklung von Schutzmaßnahmen aufgrund der aktuellen Corona-Lage für das offene Konzept zur Verfügung stehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.